Saschas Metal-Mittwoch #4: Konzertbericht zu Hopelezz + Eyes Wide Open + The Unguided

Im Februar dieses Jahres brachten die schwedischen Death-Metaller von The Unguided (bestehend aus einem Großteil ehemaliger Sonic Syndicate-Mitglieder) mit „Lust and Loathing“ ihre dritte Platte und den Abschluss ihrer Trilogie, zu der „Hellfrost“ und „Fragile Immortality“ ebenso dazugehören, heraus. Nun wagten sie sich an ihre Europatour, bei der sie natürlich nicht allein dastanden, denn tatkräftige Unterstützung gab es durch Hopelezz aus Wuppertal und Eyes Wide Open aus Karlstad (Schweden). Ich habe das Bandtrio am 21.04. in der Rockfabrik in Augsburg gesehen und wie es funktioniert hat, werdet ihr im Folgenden lesen.WP_20160421_22_13_36_Pro

Lies den Rest dieses Beitrags

Advertisements

Deadpool – Die beste Comicverfilmung seit Langem

Zehn Jahre! Zehn Jahre hat es von der Idee bis zum fertigen Film zu Marvels wohl verrücktesten, lustigsten und brutalsten Antihelden gedauert! Ich selbst habe seit ich mitbekommen habe, dass die Dreharbeiten losgingen auf den Release hingefiebert, denn als Fan der Comicvorlage konnte ich mir die Kinoadaption einfach nicht entgehen lassen. Ob sich das Warten gelohnt hat und ob der Film des Söldners mit der großen Klappe der Vorlage gerecht wird, habe ich für euch herausgefunden.

deadpoolimagefox-148714

Lies den Rest dieses Beitrags

Marvel’s Jessica Jones – Super(helden) Detektivserie?

Wenn man an Marvel denkt, kommen einem vermutlich zunächst einmal Franchises, wie „Spider-Man“, „The Avengers“ und „Guardians of the Galaxy“ (Review dazu gibt es hier) ein. Diese sind jedoch zugegebenermaßen meist eher freundlich und für ein jüngeres Publikum zugeschnitten, wie es bei den meisten Superhelden der Fall ist. Anfang diesen Jahres jedoch startete Marvel  ein neues Projekt mit dem On-Demand-Streamingdienst Netflix, deren erster Held „Daredevil“ in der gleichnamigen Serie vorgestellt wurde. Nach und nach sollen hier mehr Helden hinzukommen, die sich am Ende zum Team der „Defenders“ (eine Crossoverserie hierzu ist geplant) zusammenfinden. Der Clou daran: Man möchte sich mehr und mehr von glänzenden Helden verabschieden und in eine düstere Richtung gehen. „Daredevil“ machte es mit Bravour vor und nun möchte Marvel mit „Jessica Jones“ noch einen drauflegen. Ob das gelingt, erzähle ich euch in diesem Review.

 

jj

Lies den Rest dieses Beitrags

Saschas Metal-Mittwoch #3: Konzertbericht zu Amorphis + Arch Enemy + Nightwish

Während Nightwish schon diesen Sommer auf diversen Festivals spielen durften, wagen sich die Finnen nun passend zur Indoor-Saison an ihre eigene Headliner-Tour. Diese bestreiten sie jedoch nicht allein, sondern haben Amorphis und die Death-Metaller Arch Enemy (eine Review zu „War Eternal“ findet ihr hier) mit im Gepäck. Ich habe mich für euch nach Stuttgart begeben und mir das Bandtrio angeschaut.

WP_20151203_22_06_27_Pro

Lies den Rest dieses Beitrags

Saschas Metal-Mittwoch #2: Origins

Nachdem ich die letzte Woche aus Vergesslichkeit ausgelassen habe, geht mein Metal-Mittwoch heute in die zweite Runde. Sehr viel neues ist in dieser Zeit aber nicht passiert, außer, dass Accept ein neues Album in Planung habe und Five Finger Death Punch die Europatour mit Papa Roach und Devil You Know an einigen Orten aufgrund einiger Sicherheitslücken zu Teilen aufgeschoben hat. Ich selbst habe in den letzten zwei Wochen auch nicht viel gehört, das aber rauf und runter: „Origins“ von der schweizer Folk-/Death Metal-Band Eluveitie, auf das ich in dieser Ausgabe eingehen möchte.

Horns Up Rocks Eluveitie Group Shot 2011

Lies den Rest dieses Beitrags